LIQUID SKY besteht aus über 800 einzelnen Lichtpunkten, die in ihrer Gesamtheit eine zusammenhängende Oberfläche bilden.

Durch die zusätzliche Verspiegelung des gesamten Raums entsteht so ein endloser Lichthorizont, der wie ein Sternenhimmel funkelt oder wie eine Flussoberfläche im Sonnenlicht zu glitzern scheint.

 

Sowohl die dreidimensionale Oberfläche, als auch die Lichtanimationen entstammen komplexen Computersimulationen, die Formen und Bewegungen aus der Natur nachahmen. So entsteht durch algorithmische Variationen von kaleidoskopartigen Effekten ein Himmel aus "flüssigem" Licht.

 

Die ersten 3 Installationen der Ausstellung (LIQUID SKY, INVERSE, CIRCULAR) werden als Triptychon gemeinsam begleitet vom 8-kanaligen Soundtrack des niederländischen Klangdesigners Boris Acket. Die Klänge bewegen sich dabei von Raum zu Raum und verbinden so die drei Installationen wie abstrakte Lebewesen, die miteinander kommunizieren.

LIQUID SKY

Creative Direction: Christopher Bauder

Musik & Sounddesign: Boris Acket

Produktion: WHITEvoid

Software: KINETIC LIGHTS

1/4