BONFIRE simuliert mit den Mitteln moderner Technologie eine ganz archaische Institution - das Freudenfeuer.

Die Installation erzeugt mit digitaler Technik die Illusion des wohligen Gefühls, gemeinsam mit Freunden an einem Lagerfeuer unter sternenklarem Himmel zu sitzen. Eine Erinnerung, die sicherlich jeder in seinem Kopf gespeichert hat. Fast lässt sich die Wärme der digitalen Flammen fühlen. Für einen Moment wird man an die tief verwurzelte Sehnsucht nach gemeinsamen Erlebnissen in und mit der Natur erinnert.

 

BONFIRE thematisiert aber auch die Art und Weise, wie sich die Menschen immer mehr von der Natur entfernen, sie zerstören und dann gleichzeitig das Bedürfnis verspüren, sie als Simulation mit Hilfe von Technologie kontrollierbar zurückzubringen.

 

BONFIRE besteht aus einer 5m hohen, dreidimensionalen Anordnung von 162 Leuchtkörpern mit über 20.000 einzeln steuerbaren Lichtpunkten.

BONFIRE

Creative Direction: Christopher Bauder
Musik & Sounddesign: KlingKlangKlong
Produktion: WHITEvoid
Lichtsysteme & Software: KINETIC LIGHTS

1/2